Inflation auf der Wiesn: Bierpreisanstieg von 46 Prozent in zehn Jahren

Hotelzimmer für bis zu 1.400 Euro für eine Nacht

Alle Jahre wieder heißt es auf der Münchener Theresienwiese „O zapft is“. Und alle Jahre wieder sind steigende Bierpreise der Aufreger der Saison. Wiesn-Besucher können zumindest über die clevere Auswahl des Hotelzimmers sparen. Das Vergleichsportal Preisvergleich.de hat daher zum einen in Zusammenarbeit mit Oktoberfest.de die Bierpreiskurve der vergangenen Jahre untersucht. Zum anderen wurden mehr als 400 verfügbare Zimmerpreise auf Hotelreservierung.de zum Stichtag am 12. Juli 2016 in und 30 Kilometer um München genauer unter die Lupe genommen.

Hotelzimmer zur Wiesn mit Preisspannen von bis zu 1.378 Euro

Der Vergleich von Zimmerpreisen lohnt sich. Bei der Untersuchung musste der geneigte Tourist für ein Doppelzimmer aus der Ein- bis Drei-Sterne-Kategorie im Schnitt 48 Euro pro Nacht hinlegen. Etwas gehobener im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment lag der Durchschnittspreis der verfügbaren Zimmer bereits bei 53 Euro; dafür waren hier aber vergleichsweise weniger Zimmer laut Angebot des Hotelportals ausgebucht. Mit etwas Glück lässt sich im gediegeneren Ambiente also das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

Das zeigte sich vor allem bei den Preisspannen der ermittelten Hotelraten. Für Ein- bis Drei-Sterne-Hotels konnten im Test durchaus 550 Euro für die Nacht im Doppelzimmer fällig werden. Im Vier- bis Fünf-Sterne-Ambiente waren es sogar 1.400 Euro. Vornehmlich sind die teuren Preise natürlich an den Wochenenden zu finden. Schnäppchenjäger hingegen können bereits ab 22 Euro die Nacht im Doppelzimmer im Drei-Sterne-Hotel verbringen. Das macht einen Unterschied von 1.378 Euro zur teuersten Offerte im Test. Tipp: Ein Besuch unter der Woche lässt durch günstigere Hotelraten die ein oder andere Maß Bier mehr rausspringen. Siehe Grafik

Preisvergleich_de_Infografik-Oktoberfest-Hotelpreise_1-3_Sterne-72dpi

Hier Grafik Hotelpreise 1-3-Sterne.Hotels runterladen

Preisvergleich_de_Infografik-Oktoberfest-Hotelpreise_4-5_Sterne-72dpi

Hier Grafik 4-5-Sterne-Hotels runterladen

Bierpreis in zehn Jahren um 46 Prozent gestiegen

Nicht nur Hotelpreise schießen zum Münchener Oktoberfest in die Höhe. Alljährlich dürfen sich Hobby-Trachtenträger und bayrische Urgesteine über gestiegene Bierpreise „freuen“. Aktuell wird der geneigte Biertrinker für ein Liter Helles zwischen 10,40 Euro und 10,70 Euro bezahlen müssen. Das ist 2,9 Prozent teurer als noch im Jahr zuvor.

Vor zehn Jahren kostete die Maß einst zwischen 6,95 Euro und 7,50 Euro. Bis heute hat sich das Wiesn-Gold also um gut 46 Prozent im Wert gesteigert. Immerhin bleibt der Eintritt – bis auf die „Oidn Wiesn“ – auch dieses Jahr frei.

Preisvergleich_de_Infografik-Oktoberfest_Bier_72dpi

Hier Bierpreisgrafik runterladen

Artikel drucken

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.